Mobilfunk und 5G

Als kommunale Telekommunikationsgesellschaft der fünf südwestfälischen Kreise setzen wir uns seit 2017 für den Ausbau leistungsfähiger Mobilfunknetze in der Region ein. 



Erfolgreiche Teilnahme am 5G.NRW Förderwettbewerb
Um NRW zum Leitmarkt für die 5G-Technologie zu entwickeln, hat die Landesregierung den Förderwettbewerb 5G.NRW aufgelegt und zwei Förderaufrufe gestartet. Anträge für Projektförderungen konnten zu unterschiedlichen Förderschwerpunkten eingereicht werden.
Die TKG-SWF hat gemeinsam mit zahlreichen kommunalen, institutionellen und privaten Akteuren intensiv an der Erarbeitung und Einreichung geeigneter Förderanträge in beiden Förderaufrufen gearbeitet. Dabei wurde auch berücksichtigt, dass jeder der südwestfälischen Kreise unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte setzt, u.a. in den Bereichen Land-/Forstwirtschaft, Industrie, Tourismus, Gesundheit, Mobilität/Logistik, etc. Nach Beratungen eines Gutachtergremiums über die Projektskizzen, ist die Bekanntgabe der weiteren Förderempfehlungen erfolgt. 
Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Runde des 5G.NRW Wettbewerbs waren Projekte mit Akteuren aus Südwestfalen erfolgreich und werden mehrere Millionen Euro Fördermittel des Landes erhalten. 

TKG-SWF übernimmt die regionale „Mobilfunk-Koordination“
Dank der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Mobilfunkkoordinatorinnen und Mobilfunkkoordinatoren für den flächendeckenden Ausbau von Mobilfunknetzen“ wird ab 2022 nach dem Vorbild der Gigabitkoordinatoren eine Förderung von Stellen durch das Land NRW mit einem Höchstbetrag von 210.000 € für 36 Monate (d.h.: 70.000 € pro Jahr) gefördert. Zuwendungsfähig sind sowohl Personalausgaben in ihrer tatsächlich angefallenen Höhe, als auch Ausgaben für Fremdleistungen, z.B. Ausgaben für die Wahrnehmung der Aufgaben einer Mobilfunkkoordination durch Dritte. 
Nach dem Vorbild der TKG-SWF, soll sich die Rolle der Mobilfunkkoordinatoren in erster Linie auf koordinierende Tätigkeiten zwischen den Mobilfunkunternehmen, den Kommunen, den Bezirksregierung und dem Land fokussieren, daneben sind auch aktive Steuerungen, Identifizierung von Versorgungsdefiziten, Gesamtdarstellungen, Beratungstätigkeiten und der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit als mögliche Handlungsfelder umfasst.
Wenn die Mobilfunkkoordinatoren ihre Arbeit aufgenommen haben, erfolgt die regionale Koordinierung in enger Zusammenarbeit mit der TKG-SWF, analog zur aus der Zusammenarbeit mit den Breitband- und Gigabitkoordinatoren bewährten Ablauforganisation. 

Haben Sie Fragen zum Mobilfunk, zum Netzausbau, zur Versorgungslage oder Ideen für innovative Anwendungen und Projekte aus der Region, die von 5G besonders profitieren würden? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich mit uns Kontakt aufnehmen und wir Sie mit Rat und Tat bei der Umsetzung unterstützen können.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(C) 2008-2021 TeleKommunikationsGesellschaft Südwestfalen mbH